Beachvolleyball mit der Sparkasse

veröffentlicht am , Abteilung: Volleyball

Die Volleyballabteilung der DJK  Adler Buldern betreibt seit einiger Zeit auf ihrem Beachplatz intensiv und mit viel Spaß Beachvolleyball (DZ berichtete). In diesem Jahr sollte der Platz dafür erweitert werden: eine Terrasse, eine Hütte für die Gerätschaften, Stühle und Tische waren geplant.

Viel Geld wurde benötigt. Und da sprang die Sparkasse Westmünsterland zur Seite. Sie unterstützte den Kauf der notwendigen Utensilien mit einem Betrag von 2.000 €. Die Freude bei den Beach-Fans war groß. Corona konnte den Aufbau nur verzögern, nicht aber stoppen. Nach dem Aufbau der Hütte ging es dann im Spätsommer an die Gestaltung des Umfeldes. Insektenfreundliche Bepflanzung, Dekorationen mit Strandfeeling und liebevolle Kleinigkeiten machten aus Hütte und Terrasse einen beliebten Treffpunkt für die ganze Abteilung.

Pünktlich zum Saisonende war alles fertiggestellt. Der Platz wurde bis Ende Oktober genutzt. Die Witterung und auch Corona sorgen danach für die geplante Unterbrechung des Spielbetriebs bis April kommenden Jahres. Dann soll hoffentlich die neue Saison mit dem Training beginnen. Auch plant man die Teilnahme am offiziellen Spielbetrieb des Westdeutschen Volleyball Verbandes (WVV).

Abteilungsleiter Thomas Seidel:“ Wir planen auch ein Budget für die Vorbereitung der Teams in Beachhallen ein“.

Trainer Jan Dirk Schild wird zitiert mit:“ Wir wünschen uns alle, dass es bald weitergeht mit Beachfeeling“.

Stefan Lewe, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Westmünsterland: „Wir freuen uns, wenn wir helfen können und damit das Geld an der richtigen Stelle eingesetzt wird“.