Das war die Sportwoche 2017

Gemeinsam sind wir stark

Die Sportwoche 2017 der DJK Adler Buldern 1919 e.V. begann mit dem VEREINSINTERNEN FUSSBALLTURNIER. Aus den Seniorenmannschaften Damen, AL/AH sowie der A- und B-Jugend wurden die Teams gemischt. Sieger war am Ende der Kader von Torwart und Kapitän Christoph Böhm. Wer nicht nur zuschauen, sondern auch selbst eine Runde laufen wollte, nahm am Walking/Nordic-Walking teil. Lilly Klünker und Ludger Roß führten die zwei Touren an.

Am Mittwoch, den 23.08.2017 und Freitag, den 25.08.2017 fand auf dem Sportplatz der traditionelle DORFPOKAL statt. Monika Roß und Christoph Wübbelt übernahmen hier die Turnierleitung. 14 Mannschaften kämpften um den begehrten Wanderpokal. In spannenden Spielen setzen sich die Mannschaften Heifoer / Glindkamp / Krummer Timpen, der 1. FC Kampmann, Alter Mühlenweg / Dapperskamp, Alte Kirchstraße / Brock / Geist, die Buxtruppe und die Neueinsteiger Kreisligahelden, Team Kunstrasen Jugend und SC Korn Zitrone bis zum Viertelfinale durch. Der 1. FC Kampmann unterlag der Nachbarschaft Heifoer / Glindkamp Krummer Timpen nach 9-Meterschießen mit 3:4, die Kreisligahelden siegten über Alter Mühlenweg / Dapperskamp mit 2:1, die Buxtruppe  siegte über das Team Kunstrasen Jugend mit 1:0 und die Alte Kirchstraße / Bock / Geist schoss den SC Korn Zitrone mit 3:0 aus dem Turnier. Im Halbfinale bezwang Heifoer / Glindkamp / Krummer Timpen die Buxtruppe mit 1:0 und die Kreisligahelden konnten einen 4:2 Sieg über die Alte Kirchstraße / Brock / Geist verbuchen. Im Spiel um Platz 3 und 4 unterlag die Alte Kirchstraße / Brock / Geist der Buxtruppe nach dem 9-Meter-Schießen mit 1:2. Den Gesamtsieg konnte sich die Mannschaft Kreisligahelden in einem packenden Finale und anschließendem 9-Meter-Schießen über den Heifoer / Glindkamp / Krummer Timpen mit 4:3 sichern. Mit durchgehend Bestnoten benoteten die Schiedsrichter die Teufelsbräute als Sieger für den Fairnesspokal.

KOSTENLOSE SCHNUPPERKURSE wurden unter der Leitung von Kathrin Kimmeskamp am Donnerstag angeboten. Los ging es mit Wirbelsäulengymnastik und Faszientraining. Diese Kurse wurden mit jeweils acht Teilnehmern gut besucht. Im Anschluss fand „Laufen für Jedermann" und Mini-Bands-Training statt. In diesen Kursen stieg die Teilnehmerzahl auf 12 Personen.

Zum ersten Mal wurde in der Sportwoche auch ein VOLLEYBALL-TURNIER angeboten. Im Vorfeld hatte das Organisationsteam Martina Brambrink und Thomas Seidel etwas Bedenken, ob das Turnier überhaupt angenommen wird und ob sich genügend Mannschaften anmelden. Diese Bedenken wurden jedoch nach der ersten Anmeldung eines Kegelclubs schnell genommen. Am Samstagmorgen standen sechs völlig unterschiedliche Teams bereit, um sich im weißen Sand des Bulderaner Beachplatzes, spannende und heiß umkämpfte Spiele zu liefern. „Alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung“, freut sich Organisatorin Martina Brambrink schon auf das nächste Jahr. Parallel fand auf der Tennisanlage ein TENNIS-TURNIER statt. Auch hier konnte sich jeder anmelden, der Lust hatte, einmal selbst den Schläger in die Hand zu nehmen. Das Wetter war mit einem bedeckten Himmel und ca. 25 Grad das perfekte Wetter zum Spielen und sorgte für sehr gute Laune unter allen Spielerinnen und Spielern sowie bei den Zuschauern. Zur Stärkung wurden kühle Getränke und frisch gegrillte Würstchen verkauft, die auch viele hungrige und durstige Abnehmer fanden.

Auf dem Sportplatz hielt Pastor Hempelmann den anschließenden GOTTESDIENST. Dieser stand unter dem passenden Motto „Gemeinsam sind wir stark“. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung sind auch in einem Sportverein sehr wichtig. Jeder ist wichtig und ein Teil des Ganzen! Die Lesung „Die kleine Schraube“ verdeutlichte dieses anhand einer kleinen Geschichte.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand eine PARTY auf dem Vereinsgelände statt. DJ Chriss und Maurice sorgten für die passenden Beats und gute Stimmung unter den Party-Gästen. Die Einnahmen aus dem kulinarischen Angebot und den Getränken kommen dem Kunstrasen-Projekt zu gute.

Das Ende der Sportwoche läutete die Fußball-Mannschaft Adler I mit einem FUSSBALL-DERBY gegen TSG Dülmen ein, das die Adlerträger mit 1:4 verloren. Parallel hierzu fand auf dem kleinen Rasenplatz zum ersten Mal seit sechs Jahren die FAMILIADE wieder statt – ein Spiel und Sportfest für Familien und Kinder. Es ging unter anderem mit „Skiern durch die Alpen“ und mit einem guten Geruchs- und Tastsinn rüber in den Orient. Trotz des Revierderbys war die Familiade gut besucht. Nicht weniger als 60 Personen haben teilgenommen. Mit der anschließenden Preisverleihung wurde der Tag abgerundet.

Die Organisatoren der diesjährigen Sportwoche konnten sich die ganze Woche über gutes Wetter freuen. Die zahlreichen Angebote wurden von den Besucherinnen und Besuchern wieder gut angenommen. Die DJK Adler Buldern bedankt sich noch einmal bei allen Helferinnen und Helfern sowie dem DRK Buldern. Denn nur gemeinsam ist es möglich, eine Sportwoche so erfolgreich auf die Beine zu stellen!