Die Jugendmannschaft marschiert weiter

Die Jugend konnte mit einem 4:2 gegen den ASV Senden den fünften Sieg im fünften Spiel feiern. Für eine begrenzte Zeit musste am Samstag Nachmittag die Freundschaft zum ASV Senden ruhen, die sich während der Hallenbelegung in Buldern aufgrund der Flüchtlingswelle und dem Trainingsangebot aus Senden ergeben hatte. Beide Doppel konnten relativ problemlos gewonnen werden. Sowohl Leon Hillebrand/Tim Lütke Volksbeck (21:8, 21:14) als auch Neele Stoll/Max Niewind (21:14, 21:10) ließen nicht viel zu. In seinem Einzel legte Leon mit 21:10, 21:4 zügig nach. Etwas mehr Mühe hatte Mathis Kleffner bei seinem 21:15, 21:14. Parallel dazu unterlag Jan Ziegert in seinem Einzel deutlich mit 6:21, 4:21. Spannend war dann das letzte Einzel von Anna Niewind, die letztlich trotz einer starken kämpferischen Leistung ebenfalls mit 14:21, 20:22 den Gästen einen Punkt überlassen musste. Am Samstag geht es zum letzten Spiel der Hinrunde nach Rheine. Buldern muss hier auf den Punktegaranten Leon Hillebrand verzichten, liegt aber drei Punkte in der Tabelle vor dem Zweiten TuS Ascheberg, wird die Halbserie also auf jeden Fall als Spitzenreiter abschließen.

Junioren

Je nach Interesse der Schüler und Jugendlichen wird von Jahr zu Jahr entschieden, ob eine Mannschaft im Schüler-/Jugendbereich gemeldet wird. Derzeit nehmen wir mit einer U-15 Mannschaft am offiziellen Spielbetrieb teil. Der Name „Minimannschaft“ bezieht sich hier jedoch nicht auf das Alter oder die Körpergröße der Kids, sondern auf die Mannschaftsstärke. Für den Regelspielbetrieb wird eine Mannschaftsgröße von mind. sechs Spieler/innen (vier Jungen, zwei Mädchen) gefordert, die (mit Ausnahme des Mixed) auch nach Geschlechter getrennt ihre Spiele austragen. Eine Minimannschaft besteht aus mind. vier Spieler/innen, egal ob Jungen, Mädchen oder gemischt. Diese Mannschaft trägt ihre Spiele auch geschlechtsneutral lediglich nach Ranglistenpositionen aus.